Das außer Acht lassen der Datenschutzgrundsätze bringt ein hohes Bußgeld mit sich

HUBIT Datenschutz
Die nationale Datenschutzbehörde Frankreichs, die CNIL, verhängte im September letzten Jahres ein Bußgeld in Höhe von 500.000 € an ein mittelgroßes Unternehmen. Konkret ging es darum, dass das französische Unternehmen FUTURA INTERNATIONALE, dessen Geschäft von Fenstern bis zu Dämmungen reichte, Telefonwerbung betrieb und trotz eines…

Datenlöschung misachtet: Millionenschweres Bußgeld

HUBIT Datenschutz
Einem der größten Immobilienunternehmen der Bundesrepublik Deutschland drohen millionenschwere Bußgelder, aufgrund der Mißachtung der Löschpflichten. Das Unterschätzen er DSGVO bleibt nun einmal nicht unbestraft. Mit dieser Tatsache muss sich nun die Immobiliengesellschaft „Deutsche Wohnen SE“ befassen, nachdem sie die DSGVO rund zwei Jahre lang unterschätzt…

Rekordstrafe für British Airways wegen Verstoße gegen europäische Datenschutzbestimmungen

HUBIT Datenschutz
Umgerechnet 204 Millionen Euro muss die Fluggesellschaft British Airways wegen unzureichender Sicherheitsvorkehrungen betreffend ihr IT-System zahlen. Nach Maßgabe des europäischen Datenschutzrechts wurden einschlägige Bestimmungen womöglich nicht ordnungsgemäß erfüllt und damit in tatsächlicher Hinsicht zu wünschen übriggelassen. Aufgrund des Sicherheitsmangels bei dem britischen Fluganbieter konnten Hacker…

DSGVO-Bußgeld für einen Beamten: Polizist nutzt Datenbank, um an Handynummer von Zufallsbekanntschaft zu kommen

HUBIT Datenschutz
Ein Polizist aus Baden-Württemberg, der nach einer privaten Zufallsbekanntschaft weiterhin Kontakt zu eben dieser Bekanntschaft suchte, nutzte seine Möglichkeiten als Polizeibeamter aus und stellte mithilfe des KFZ-Kennzeichens eine Anfrage über das Zentrale Verkehrsinformationssystem (ZEVIS) des Kraftfahrtbundesamtes, um die Halterdaten des Fahrzeuges zu erlangen. Mit diesen…

Telefonwerbung ohne Einwilligung: Italienische Datenschutzbehörde verhängt Bußgeld in Millionenhöhe

HUBIT Datenschutz
Ein italienisches Unternehmen aus der Energiebranche beauftragte ein albanisches Callcenter damit, private Personen zu kontaktieren und für einen Vertragsschluss zu werben. Für diesen Zweck gab das Unternehmen die für den Kontakt nötigen Daten an das Callcenter weiter. Die betroffenen Personen wurden weder vorher über diese…