Achtung! Bußgeld wegen unerlaubter Speicherung von Beschäftigtendaten

Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (BlnBDI) verhängte ein Bußgeld in Höhe von 215.000 Euro gegen ein Berliner Unternehmen. Das Bußgeld bezieht sich auf folgende Verstöße: Unerlaubte Speicherung von Beschäftigtendaten Fehlende Beteiligung der betrieblichen Datenschutzbeauftragten bei der Erstellung der Liste Besagte Liste wurde nicht…

Bremer Datenschutzbehörde bleibt bei Einschätzung zur verschlüsselten Kommunikation

Im Artikel „Rechtsanwälte und Steuerberater aufgepasst: E-Mails müssen verschlüsselt sein“, haben wir bereits darüber informiert, dass die Bremer Aufsichtsbehörde zu der datenschutzrechtlichen Einschätzung gelangt ist, dass Rechtsanwälte und Steuerberater als Berufsgeheimnisträger eine besondere Verantwortung haben, die personenbezogenen Daten ihrer Mandanten zu schützen. Eine Kommunikation per…

Entscheidung der österreichischen Aufsichtsbehörde zu offensichtlich unbegründeten Anfragen Betroffener

HUBIT Datenschutz
Anfragen Betroffener sind für Unternehmen häufig ein Ärgernis. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Sie sind mit zusätzlichem Aufwand verbunden und es besteht häufig Unsicherheit darüber, welche Informationen in welchem Umfang herausgegeben werden müssen. Dennoch sind Anfragen ernst zu nehmen, denn das Recht auf…

Data Privacy Framework – das müssen Unternehmen jetzt tun

USA-EU-Data-Privacy-Framework
Die EU-Kommission hat dem EU-U.S. Data Privacy Framework ein angemessenes Schutzniveau für die Verarbeitung personenbezogener Daten bescheinigt. Das bedeutet für Unternehmen aus der EU, dass sie ohne weitere Überprüfungen, personenbezogene Daten mit Unternehmen, Organisationen und Institutionen aus den USA austauschen dürfen, die bei der US-Handelsbehörde…